BrassBend

Eingetragen bei: Klanginstallationen | 0

Installation — Interaktion — Improvisation

Premiere: 10. Juni 1996, Krippgasse, Hall in Tirol

13 Metallplatten aus Schwarzblech und Messingblech, 45 bis 90 cm breit / 120 bis 230 cm hoch,
werden über Lautsprecher in Schwingung versetzt — zum Klingen gebracht.

Material und Maße:

  1. Stahlblech: 47 x 213cm
  2. Messingblech: 53 x 189 cm
  3. Stahlblech: 57 x 175 cm
  4. Messingblech: 67 x 149 cm
  5. Stahlblech: 71 x 141 cm
  6. Messingblech: 73 x 137 cm
  7. Stahlblech: 79 x 127 cm
  8. Messingblech: 87 x 115 cm
  9. Stahlblech: 91 x 110 cm
  10. Messingblech: 97 x 103 cm
  11. Stahlblech: 101 x 99 cm
  12. Messingblech: 103 x 97 cm
  13. Stahlblech: 107 x 93 cm

Plattenanordnung

 

Installation:

Die 13 Metallplatten werden in V-Anordnung in 5 Meter Höhe zwischen dem Bachlechnerhaus und der Europahauptschule auf Drahtseile gehängt, mit Lautsprecher bestückt und dem MIDI-System verkabelt

 

Komposition:

  • Struktur für analoge Instrumente, die das MIDI-System kontrollieren
  • abstrakte, unhörbare MIDI-Komposition zur Kontrolle der Metallplatten
  • Hendekaphonie für 13 Metallplatten, räumlich, makro- und mikrotonal

Interaktion und Improvisation:
Musiker via MIDI-System in Interaktion mit den Blechplatten

 

 

experiment art Bolzano, Italien, 1997
Bearbeitung der Blechplatten im Sandbett und mit Teerlack: Paul Zechberger

 

brassbend_01

in Arbeit

Eingetragen bei: aktuell | 0
BrassBend Neu

Versuchsanordnung / Tests

Test-Klang-Ergebnisse:

 

Blecharbeiten: Paul Zechberger
Klangarbeiten: Günther Zechberger